Willkommen auf unserer neuen Online-Plattform tibethaus.life!

Wir haben die Seite innerhalb von wenigen Tagen in einem engagierten Team von Mitarbeitern und Ehrenamtlichen konzipiert und freigeschaltet. Denn es liegt uns als Tibethaus Deutschland am Herzen, die Verbindung zu Euch in Zeiten von „social distancing“ zu intensivieren.

So haben wir einen Teil des Tibethaus Programms online gestellt: darunter beispielsweise buddhistische Teachings, Vorträge, Achtsamkeitsanleitungen, Meditationen, in Video- und Audioform, aber auch inspirierende Texte von unserem Schirmherrn, dem Dalai Lama, und von anderen Persönlichkeiten, die uns in dieser Zeit Mut machen.

S. E. Dagyab Rinpoche, der spirituelle Leiter des Tibethaus Deutschland sandte ein Grußwort zur Eröffnung der tibethaus.life Plattform, das mit den Worten beginnt:

Wir befinden uns momentan in einer sehr schwierigen gesundheitlichen Situation, die sich weltweit ausgedehnt hat. So gesehen gibt es nirgendwo einen sicheren Platz, an dem wir nicht krank werden können. Aber gleichzeitig sollten wir Folgendes denken: Durch diese Epidemie erleben wir, dass viele Menschen sehr solidarisch sind, sich gegenseitig Hilfe leisten und mitmenschliche Werte wieder mehr geschätzt werden, das ist eine großartige Sache. Ich hoffe, dass wir in Zukunft durch diese Erfahrung die harmonischen und solidarischen Beziehungen zu anderen verstärken. Wir haben die Chance, uns gegenseitig besser zu verstehen und die mitmenschlichen Beziehungen wieder in den Vordergrund zu stellen.

Leider ist es eine Tatsache, dass für diejenigen, die sich angesteckt haben, es aktuell noch nicht einmal ein Heilmittel und Medikamente gibt. Dennoch sollten wir uns darüber im Klaren sein, dass unsere eigene geistige Kraft einen großen Einfluss auf die Heilung der körperlichen Krankheit besitzt. Und momentan geht es nur um die körperliche Krankheit. Wenn wir mental stark sind, werden wir auf jeden Fall mit der momentanen Situation zurechtkommen, vielleicht sogar, dass wir nicht krank werden oder selbst wenn wir erkranken, werden wir nicht resignieren.

Die eigene geistige Kraft ist das beste Mittel für den Sieg über alle körperlichen und geistigen Probleme. Wenn wir innerlich sehr stark sind, erfahren wir mehr Energie und Zuversicht.

Aus der buddhistischen Perspektive heraus betrachtet sind z.B. die Bodhisattvas jahrelang darin geschult, die eigenen egoistischen Gedanken zurückzustellen und zurückzuweisen und sich mehr auf das Wohl der anderen zu konzentrieren und ihnen zu helfen. Sie verfügen über einen enormen Willen, andere in schwierigen Situationen zu unterstützen. Es wird gesagt, dass die Bodhisattvas dermaßen glücklich darüber sind, alle Herausforderungen als eine großartige Chance anzunehmen. Dadurch sind sie in der Lage, alle Arten von Hindernissen zu überwinden.

Das zeigt, dass die geistige Kraft außerordentlich wichtig ist.

Wir müssen alle versuchen, stark zu sein und Hoffnung zu entwickeln, wir sollten immer nach vorne schauen. Sich negative Gedanken zu machen, hilft nicht. Wenn wir nur an die Schwierigkeiten denken, ziehen diese uns nach unten, wenn wir positiv denken, bringt uns das hoch.

Wenn ich sagen würde, wir müssen immer heiter sein, so wäre das zurzeit natürlich übertrieben, aber wir sollten den „Kopf hochhalten“ und stark sein. Das ist eine bedeutende Aufgabe, die wir gerade bewältigen müssen und bewältigen können.

Loden Sherab Dagyab
Ich wünsche Euch alles Gute und bleibt gesund!

Grußwort weiter lesen…

Tibethaus.life hat noch einen etwas experimentellen Charakter. „Life“ steht dabei einerseits für das Aufrechterhalten unseres sozialen Zusammenlebens, andererseits für Online-Angebote – live und in Aufzeichnung. Die Seite ist – wie alles im Moment – einem ständigen Anpassungsprozess unterworfen. Sie ist Teil eines dynamischen Geschehens und gleichzeitig ein Abenteuer, nicht nur für Euch Leserinnen und Leser, sondern auch für uns. Zentral ist und bleibt ein Gedanke: Wir müssen uns aktuell damit abfinden, dass wir eine physische Distanz einhalten müssen. Aber das hindert uns nicht daran, mitfühlend, intelligent, kreativ und – vor allem – verbunden zu sein.

Das gilt für beide Seiten: Wir freuen uns über Feedback und Ideen Eurerseits und wollen diesen virtuellen Raum gemeinsam füllen! Für Ideen schreibt bitte an ideen@tibethaus.life und für Feedback an feedback@tibethaus.life. Wir freuen uns von Euch zu hören!

Aktuell sitzen wir alle in einem Boot, das können wir auch als gemeinsame Chance betrachten.

—Euer Tibethaus Team

Übersicht

„Wenn Du nicht raus kannst, geh in Dich.“

Chökor Artikel

Chökor

Inspirierende Perspektiven, Anleitungen für die eigene Praxis und ermutigende Impulse. Die Corona-Krise ist sicherlich eine Zeit, die nicht nur unser gesellschaftliches Leben in Frage stellt, sondern auch jeden von uns individuell immer wieder vor Herausforderungen stellt. Wir, das Tibethaus Team, wollen unseren Beitrag dazu leisten und das uns Mögliche für Euch zur Verfügung stellen, um kreativ und voll Zuversicht mit dieser Situation umzugehen. In dieser Rubrik findet Ihr kostenfrei inspirierende Lektüre. Buddhistisches und Säkulares. Wir haben versucht, aus unserem Chökor-Archiv die Texte herauszusuchen, die in der aktuellen Situation hilfreich sein können.

Wir wünschen Euch viel Freude und anregende Gedanken beim Lesen und Nachdenken!

 Mehr …

Videos & Audio

Chandra und Marko

Jetzt, da die nach außen gerichteten Aktivitäten etwas zur Ruhe kommen, gibt es die optimale Chance, sich nach innen zu richten. Wir haben für Euch einige Möglichkeiten in Video- und Audioform für die innere Einkehr zusammengestellt: einen Vortrag von Zong Rinpoche zur Entwicklung von Gelassenheit, einen Vortrag von Shenphen Rinpoche zur Kultivierung von Geduld, eine Audio Reihe mit Ajahn Amaro zu radikaler Akzeptanz sowie einen 24 Minuten Video-Beitrag von Tenzin Peljor zum Thema „Unbeständigkeit“.

Wir wünschen Euch viel Freude und anregende Gedanken beim Zusehen, Zuhören und Reflektieren!

 Mehr …

Online-Kurse, Online-Vorträge, Online-Studium

Dagyab Rinpoche

Für das Online Programm wird Christian Stocker drei Kurse zu Achtsamkeit anbieten – u. a. am Mittwoch eine geleitete Meditation von 12 bis 13 Uhr via Zoom. Auf dieser Website findet ihr außerdem den Zugang zu den Aufzeichnungen des 8-wöchigen Kurses „Einführung in die Meditation: Eine praktische Meditations-Toolbox“ von Tenzin Peljor und ab nächster Woche eine Video-Aufzeichnung zum Umgang mit Emotionen von ihm. Dr. Corina Aguilar Raab und Simone Hensel werden ebenfalls digitale Beiträge beisteuern. Weitere Beiträge – z. B. eine kurze Video-Reihe zum Umgang mit Emotionen oder ein 2-monatiger Studienkurs – sind geplant.

Wir wünschen Euch viel Freude und anregende Gedanken beim Zuhören, Nachdenken und Meditieren!

 Mehr …

Chökor Artikel

Der einzig gangbare Weg für alle

Auch wenn unsere westliche Gesellschaft maßgeblich auf dem Gedanken der Individualität und des „Selbst“ in Abgrenzung zu anderen aufbaut, so haben doch Begriffe rund um „Egoismus“ einen negativen Beigeschmack. Im Buddhismus gehe es um die Überwindung dieser krampfhaften „Ich-Anhaftung“, so die weitverbreitete Meinung. Ganz so einfach ist das jedoch nicht, wie der Dalai Lama im folgenden kurzen Text zeigen wird. Es gibt auch positive Erscheinungsformen des Egos, die es zu kultivieren gelte. Gerade in Zeiten der Krise sind diese Erscheinungsformen zusammen mit uneigennütziger Liebe allen fühlenden Wesen gegenüber wichtiger denn je.

 Mehr …

Die Übung der Akzeptanz: Erlauben – Sein lassen

Die schrecklichen Nachrichten täglich, stündlich, gar minütlich hinterlassen ihre Spuren in unserem Geist. Oftmals gefolgt von einer dumpfen Empfindung des Unwohlseins in unserem Körper. Die Praxis des „achtsamen Gewahrwerdens“, die in diesem Beitrag vorgestellt wird, kann uns allen dabei helfen, jegliche mentalen und körperlichen Aktivitäten in voller Präsenz unvoreingenommen zu beobachten. So gewinnen wir Klarheit und hören auf, nach alten Mustern zu reagieren. Nutzen wir diese Chance der Krise, um uns in Akzeptanz und im Loslassen zu üben.

 Mehr …

Achtsamkeit auf Emotionen – Eine Meditationsanleitung

Diese Zeiten der Unsicherheit und der Krise können in unserem Geist für enorme Turbulenzen sorgen. Die innere Unruhe scheint immer mehr zuzunehmen. Umso wichtiger ist es daher, diesen geistigen Bewegungen immer wieder mit einem wachen, neugierigen und nicht-urteilenden Blick zu begegnen. So können wir auch diesen Situationen Wertvolles abgewinnen. Probiert es selbst aus mit der folgenden …

 Meditation …

Radikale Akzeptanz

In einem Meditationsseminar sprach Ajahn Amaro vor einiger Zeit im Tibethaus über „radikale Akzeptanz“ als Kern buddhistischer Praxis. Sie sei beispielsweise Grundlage für die Metta- sowie die Vipassana-Meditation. „Ob ich etwas mag oder nicht, spielt keine Rolle“, so bringt Ajahn Amaro die „radikale Akzeptanz“ auf den Punkt. Es geht also um eine Haltung des Nicht-Anhaftens und der Bewusstheit, durch die wir unser Leben absichtsvoll gestalten können. Gerade in diesen Tagen ein hilfreicher Impuls für unseren Alltag.

 Mehr …

Mitgefühl als ethische Wahrheit

Karl-Heinz Brodbeck präsentiert in diesem Beitrag in fundierter Manier die Begründung einer säkularen Ethik aus unterschiedlichen philosophischen Perspektiven. Hierbei stellt er insbesondere abendländische und buddhistische Denktraditionen gegenüber. Während die abendländische Philosophie auf dem „Ich“ und der Abgrenzung des „Ichs“ zur Umwelt basiere, seien die alles umfassende Verbundenheit und das Mitgefühl zentral in buddhistischen Überlegungen. In den vergangenen Tagen spüren wir diese allseitigen Verbindungen, die wir im Alltag oft gar nicht mehr beachten, ganz besonders. Im Gesellschaftlichen allgemein sowie im ganz persönlichen Umfeld.

 Mehr …

Videos & Audio

Zong Rinpoche: Gelassenheit

Ajahn Amaro: Radikale Akzeptanz

Shenphen Rinpoche: Geduld, lohnt sich das denn?

 
Das Video steht ab nächster Woche zur Verfügung.

Tenzin Peljor: Reflexionen zur Corona Pandemie

Online-Kurse

Stress lass nach! – Die Online-Achtsamkeitspause am Mittag

Mittwochs, ab 22. April 2020 | Kursleitung: Christian Stocker

Unser aller Alltag wird gerade ziemlich durcheinandergewirbelt und wir müssen uns neu ausrichten. Alte Gewohnheiten und Routinen werden unterbrochen, was zu Angst und Unsicherheit führen kann. Doch wir Menschen haben die Fähigkeit, bewusst innezuhalten, unsere Empfindungen, Gedanken und Gefühle wahrzunehmen. Somit können wir automatische Stressreaktionen regulieren. Du bist eingeladen, inmitten aller Veränderung, mittendrin in der Woche und mitten am Tag wieder zurück in die eigene Mitte finden.

Jede einzelne Online-Achtsamkeitspause ist eigenständig und in sich abgeschlossen.

Folgende Termine sind vorgesehen: 22.4., 6.5., 13.5., 20.5. 27.5. Fortsetzung folgt …

Für die Online-Achtsamkeitspause empfiehlt es sich, möglichst ungestört zu sein.

Zeit: jeweils mittwochs, 12 bis 13 Uhr
Kosten: auf Spendenbasis

Christian Stocker ist vor der jeweiligen Online-Achtsamkeitspause bereits ab 11:30 Uhr online, sodass Du einen Technik-Check durchführen kannst.

Stress lass nach! Die Online-Achtsamkeitspause via Zoom-Meeting beitreten: https://zoom.us/j/729365866?pwd=ZmZpMFNEdUtWeENyTnc0bUVKSmVaUT09

Meeting-ID: 729 365 866
Passwort: 029316

Schnelleinwahl mobil:
+496971049922,,729365866# Deutschland
+493056795800,,729365866# Deutschland

Einwahl nach aktuellem Standort:
+49 69 7104 9922 Deutschland
+49 30 5679 5800 Deutschland
+49 695 050 2596 Deutschland

Meeting-ID: 729 365 866
Ortseinwahl suchen: https://zoom.us/u/adVnOy243a

 Details …

Einführung in die Meditation: Eine praktische Meditations-Toolbox

Praxiskurs | Bhikshu Tenzin Peljor

Vom 24.01. – 13.03.2020 gab Tenzin Peljor – ein langjähriger buddhistischer Studien- und Praxisleiter – diesen gut angenommenen Kurs im Tibethaus Deutschland. Zuvor hatte er die „Meditations-Toolbox“ mit großem Erfolg in Berlin angeboten.

Der Kurs eignet sich für jene, die Meditation allgemein erlernen wollen, als auch für diejenigen, die schon in Meditation geübt sind. Er besteht aus zwei Modulen, die einzeln aufgezeichnet wurden. Teil 1: Meditationen zur Stärkung geistiger Ruhe – Erklärung, Meditation, Fragen und Antworten. Teil 2: Analytische Meditationen – Erklärung, Meditation, Fragen und Antworten.

Kurzbeschreibung: www.youtube.com/watch
Kosten: auf Spendenbasis

 Cloud-Speicher Zugang …

MBSR – Stressbewältigung durch Achtsamkeit

Zwei Online-Kurse ab 4. Mai und 5. Mai 2020 | Christian Stocker

Das 8-Wochen-Programm basiert auf dem von Dr. Jon Kabat-Zinn entwickelten und wissenschaftlich erforschten Mindfulness-Based Stress Reduction Programme, das in Nordamerika inzwischen an hunderten von Kliniken und Gesundheitszentren durchgeführt wird. Begleitend zu einer ärztlichen oder psychotherapeutischen Behandlung wird dort das Trainingsprogramm bei Stresserkrankungen unterschiedlichster Ursachen angewendet und trägt so aktiv zum Erhalt und zur Verbesserung der Gesundheit bei.

Besonderen Wert wird im MBSR 8-Wochen-Programm auf eine gründliche Schulung der Achtsamkeit gelegt. Verschiedene Übungen im Sitzen, Liegen und Gehen werden vorgestellt und detailliert eingeübt. Sanfte Körperarbeit aus dem Yoga rundet das Spektrum der Übungen ab. Anregungen zur Integration in den Alltag sowie kurze Vorträge zur Stresslösung und Stärkung der eigenen Ressourcen werden ebenfalls gegeben.

Montag 4. Mai 2020
MBSR Stressbewältigung durch Achtsamkeit nach Prof. Jon Kabat-Zinn
Online 8-Wochen-Programm (Kurs 2_2020) | Christian Stocker

Folgende Termine sind im Kurs 2_2020 vorgesehen: 4.5., 11.5., 18.5., 25.5. 8.6., 15.6., 22.6., 29.6.2020. Der Übungstag findet entweder am 13.6.2020 von 10 bis 16 Uhr vor Ort im Tibethaus statt oder wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt, wenn es die Rahmenbedingungen wieder erlauben. Für dieses Online-Training empfiehlt es sich, bequeme Kleidung zu tragen und möglichst ungestört zu sein. Bitte denke auch an eine (Yoga-)Matte, eine Decke sowie Papier und Stift.

Zeit: jeweils montags, 18.30 bis 21 Uhr
Zusatzinfo: Um Anmeldung bis zum 27. April wird gebeten.
Anmeldung: Tel: (0)69-71913595 | Fax:(0)69-71913595 | info@tibethaus.com
Kosten: Mitglieder 340 Euro | Nichtmitglieder 390 Euro | Ermäßigung auf Anfrage

Dienstag 5. Mai 2020
MBSR Stressbewältigung durch Achtsamkeit nach Prof. Jon Kabat-Zinn
Online 8-Wochen-Programm (Kurs 2a_2020) | Christian Stocker

Folgende Termine im Kurs 2a_2020 sind vorgesehen: 5.5., 12.5., 19.5., 26.5. 9.6., 16.6., 23.6., 30.6.2020. Der Übungstag findet entweder am 14.6.2020 von 10 bis 16 Uhr vor Ort im Tibethaus statt oder wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt, wenn es die äußeren Rahmenbedingungen wieder erlauben. Für dieses Online-Training empfiehlt es sich, bequeme Kleidung zu tragen und möglichst ungestört zu sein. Bitte denken Sie auch an eine (Yoga-)Matte, eine Decke sowie Papier und Stift.

Zeit: jeweils dienstags, 18.30 bis 21 Uhr
Zusatzinfo: Um Anmeldung bis zum 28. April wird gebeten. Max. 12 Teilnehme
Anmeldung: Tel: (0)69-71913595 | Fax:(0)69-71913595 | info@tibethaus.com
Kosten: Mitglieder 340 Euro | Nichtmitglieder 390 Euro | Ermäßigung auf Anfrage

 Details …

MBSR – Vertiefung der Übungspraxis

Zwei Online-Vertiefungsabende am 2. April und 25. Juni 2020 | Christian Stocker

Die Vertiefungsabende stehen allen Menschen offen, die bereits einen 8-wöchigen MBSR-Kurs absolviert haben und die ihre Achtsamkeitspraxis auffrischen oder vertiefen möchten. Inhaltlich orientieren sich die MBSR-Übungsabende an den Übungen des MBSR 8-Wochen-Programms und ergänzen diese um vertiefende und neue Aspekte. Jedes einzelne Treffen ist eigenständig und in sich abgeschlossen.

Für dieses Online-Training empfiehlt es sich, bequeme Kleidung zu tragen und möglichst ungestört zu sein. Bitte denken Sie auch an eine (Yoga-)Matte, eine Decke sowie Papier und Stift.

Zeit: 18.30 bis 21 Uhr
Anmeldung: Tel: (0)69-71913595 | Fax:(0)69-71913595 | info@tibethaus.com
Kosten: Mitglieder 20 Euro | Nichtmitglieder 25 Euro

Donnerstag 2. April 2020
Kursleitung: Christian Stocker
Zusatzinfo: Um Anmeldung bis zum 31. März wird gebeten.

Donnerstag 25. Juni 2020
Kursleitung: Christian Stocker
Zusatzinfo: Um Anmeldung bis zum 23. Juni wird gebeten.

 Details …

Fördern

Unterstützung

Leider ist es absehbar, dass das gemeinnützige Tibethaus durch die aktuelle Krisensituation einen erheblichen Ausfall an Einnahmen haben wird. Damit wir dies ausgleichen können, sind wir jetzt noch stärker als sonst auf Eure finanzielle Unterstützung angewiesen.

Helft uns bitte jetzt durch Eure Spende mit dem Vermerk „Krisensituation“ auf unser Spendenkonto:

Kontoinhaber: Tibethaus Deutschland e.V.
Bank: Frankfurter Volksbank
IBAN: DE81 5019 0000 6100 0142 95

Herzlichen Dank!

Wohltätigkeit ist nur dann fruchtbar, wenn wir die drei reinen Gefühle hegen: Freude empfinden, bevor die Spende gegeben wird, großzügig spenden und danach unsere Freude daran haben – das ist vollkommene Wohltätigkeit.
– Der Buddha, Jātaka 390

Spenden via Paypal (in Euro)

Donations via Paypal (in US$)

Chenrezig-Statue-Tibethaus.jpg
Tibethaus-Life.jpg
BlumenTibethaus.jpg